IHC D215
IHC D215

IHC D215

Der im April 2019 gezeigte IHC D215 wurde nach getaner Mäharbeit zur Brotzeit abgestellt. Der D215 entsprach mit seiner Bezeichnung der neuen Namensgebung von IHC. So steht das D für Deutschland 2 für 2 Zylinder und 15 für 15 SAE PS aus wassergekühlten 1088cm³ des IHC DD66 Motors. Als letzter seiner Serie war dieser abgesehen vom serienmäßig weißen Sitz und weißen Felgen, baugleich mit seinem Vorgänger. Ausgestattet mit einen 6-Gang Getriebe von ZF und einer Kupplung von Fichtel&Sachs, wovon die erste Getriebestufe als Griechgang ausgelegt war, war dieser auch für langsame arbeiten geeignet. Auch gab es für den Fahrer mehr Komfort. So war der Sitz gefedert und ein Traktormeter mit aktuellen Betriebsdaten Informierte den Fahrer immer über aktuelle Leistungsdaten. Ein weiteres Sonderausstattung Merkmal dieses Schleppers ist das Seitenmähwerk sowie der Kraftheber am Heck.  Gebaut wurde der IHC D215 von 1962-1964.

Bauzeit: 1962-1964
Motor: Viertakt Zweizylinder, wassergekühlt
Bohrung / Hub (mm): 82,6/101,6 mm
Hubraum (cm³): 1088 cm³
Leistung / Nenndrehzahl (kW / 1/min): 10,2 kW/1800 U/Minute
Anzahl der Gänge: 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge
Fahrgeschwindigkeit (km/h): Höchstgeschwindigkeit vorwärts 18,1 km/h,
Bereifung: Vorne 5,5-16AS /11.2-28Hinten
Masse (kg): 1096 Kilogramm
Maße (LxBxH): 2.672 x 1.582 x 1.376 mm mm
Radstand (mm): 1730