Güldner ADN9W

Zu sehen ist der Güldner ADN9W Baujahr 1954 von Julian Gölz. Dieser ersetzt 1953 den AF15 und besitzt den 2DN Motor mit einer Leistung von 16 PS aus 1304cm³ Hubraum. Der Güldner verfügt über ein Getriebe der Firma ZF. Dieses verfügt über 5 Vorwärts- sowie einen Rückwärtsgang, konnte aber auf Wunsch mit Kriechganggruppe geordert werden, wodurch sich 10 Vorwärts- sowie 2 Rückwärtsgänge ergeben. Charakteristisch für diese Zeit ist bei Güldner das Haifischmaul sowie die Grüne Farbgebung mit roten Felgen. Ab 1958 wurde der Güldner ADN mit einem Motor des Baumusters 2DNS ausgerüstet. Dieser bot durch eine rollen- und gleitgelagerte Kurbelwelle eine bessere Leistungsausbeute. Das 9 in der Typenbezeichnung steht für die Größe der hinteren Bereifung. (Wenn jemand weiß für was das W steht wäre ich für eine Kontaktaufnahme sehr dankbar.) Gesamt wurden vom Güldner ADN 7.827 Einheiten gebaut.

Güldener-adn9w